Allgemeine Geschäftsbedingungen

der Sec-Research GmbH

Aktuelle AGBs herunterladen...

Anwendung und Geltungsbereich


  • Wenn nicht anders vereinbart, gelten ergänzend zu dieser Vereinbarung die zum Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung aktuellen, vom Fachverband für Unternehmensberatung und Datenverarbeitung (nachfolgend "UBIT-AGB") erstellten „Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Unternehmensberatung“ welche unter folgendem Link öffentlich zugänglich sind: https://www.wko.at/service/agb/Unternehmensberater-AGB.doc


  • Diese Regelung ersetzt Punkt 1.1 der UBIT-AGB: Diese AGBs gelten für alle Rechtsbeziehungen zwischen dem Auftragnehmer (Sec-Research GmbH) und dem Auftraggeber (Kunden), selbst wenn nicht ausdrücklich auf sie Bezug genommen wird. Die AGB sind ausschließlich für Rechtsbeziehung mit Unternehmern anwendbar, sohin B2B.

  • Abweichungen von diesen sowie sonstige ergänzende Vereinbarungen mit dem Kunden sind nur wirksam, wenn sie vom Auftragnehmer schriftlich bestätigt werden.

Angebot, Vertragsschluss und Vertragsbeginn


  • Alle Angebote der Sec-Research GmbH sind freibleibend und unverbindlich.


  • Diese Regelung ergänzt Punkt 2 der UBIT-AGB: Gegenstand und Umfang der Leistungen der Sec-Research GmbH sind in den Leistungsblättern der jeweiligen Angebote geregelt. Die Leistungsblätter sind dabei eine Ergänzung und weitere Spezifizierung der Regelungen dieser Vereinbarung.


  • Der Vertrag kommt mit der schriftlichen Annahme, des von der Sec-Research GmbH gemachten Angebots an den Auftraggeber zustande.


Geheimhaltung, geistiges Eigentum und Datenschutz


  • Diese Regelung ergänzt Punkt 6.2 der UBIT-AGB: Überdies löst eine widerrechtliche Verwendung der durch den Auftragnehmer geschaffenen Werke eine Schadenersatzpflicht aus, wobei die Sec-Research GmbH vorbehaltlich der Geltendmachung eines den nachstehenden Betrag übersteigenden Schadens berechtigt ist, einen pauschalen Schadenersatz von zumindest € 15.000,-- (in Worten: fünfzehntausend) zu verrechnen.


Vergütung und Zahlungsmodalitäten


  • Alle auf der Website der Sec-Research GmbH angegebenen Preise sind Nettopreise. Gültigkeit haben stets die bei Auftragserteilung vereinbarten Honorare. Der vereinbarte Honorarrahmen wird ohne Zustimmung des Auftraggebers nicht überschritten.


  • Das Honorar ist jeweils bei Lieferung des Abschlussberichts fällig.


  • Allfällige Leistungen, die im Zusammenhang mit der Auftragsklärung (zum Beispiel eine Durchführbarkeitsprüfung, Zeitplanung, Projektinhalte etc.) bereits vor der Angebotslegung anfallen,  können dem Auftraggeber im Falle einer Auftragserteilung in Rechnung gestellt werden.


Reisekosten


  • Diese Regelung ergänzt Punkt 10.3 der UBIT-AGB: Für Anreisen innerhalb von Wien, Niederösterreich und dem Burgenland werden keine Reisekosten verrechnet. Für alle anderen Reisetätigkeiten innerhalb Österreichs, welche mittels PKW bewältigt werden, werden dem Auftraggeber EUR 0,42 pro Kilometer (ab Unternehmenssitz des Auftragnehmers) verrechnet. Alle anderen Reisekosten werden zum vollen Preis dem Auftraggeber, zuzüglich der Kosten der in Anspruch genommenen Leistung, in Rechnung gestellt.


Pflichten des Auftraggebers


  • Es ist unser Ziel, für Ihr Unternehmen durch unsere Arbeit Vorteile und langfristigen Nutzen zu schaffen. Die Sec-Research GmbH legt großen Wert auf eine offene Kommunikation sowie eine enge Zusammenarbeit und Abstimmung mit den uns genannten Ansprechpartnern. Die Qualität der Ergebnisse sowie die Einhaltung der Terminplanung hängen entscheidend von der konstruktiven Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber ab. Dies setzt voraus, dass die für unsere Arbeiten notwendigen Informationen und Unterlagen sowie die Ansprechpartner zeitnah und ausreichend zur Verfügung stehen.


Schlussbestimmungen und weitere Vertragsbedingungen


  • Im Rahmen der Tätigkeiten werden Ergebnisse und Arbeiten durch den Auftragnehmer präsentiert und kommentiert und Empfehlungen ausgesprochen. Das Treffen von Entscheidungen ist jedoch ausschließlich dem Auftraggeber vorbehalten.


  • Diese Regelung ergänzt Punkt 9 der UBIT-AGB: Die Sec-Research darf die Tatsache des Auftragsverhältnisses und die konkrete Tätigkeit als Referenz verwenden.


  • Diese Regelung ergänzt Punkt 13.2 der UBIT-AGB: Ebenso bedürfen Ergänzungen dieses Vertrages, zum Beispiel eine etwaige Erweiterung der Auftragsinhalte während der Projektlaufzeit, der Schriftform und einer rechtsverbindlichen Unterzeichnung beider Vertragsparteien.


  • Diese Regelung ersetzt Punkt 13.3 der UBIT-AGB: Auf diesen Vertrag ist materielles österreichisches Recht unter Ausschluss der Verweisungsnormen des internationalen Privatrechts anwendbar. Erfüllungsort ist der Ort der beruflichen Niederlassung des Auftragnehmers (Unternehmensberaters). Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten, die sich aus diesem Vertrag ergeben, ist das jeweils sachlich zuständige Gericht in Wien.